1824 Pos. online; heute 80 Gebote
ÖVG Logo

Antike Möbel/Perser - Abholung Auschließlich Selbstabholung!!

Standort: Grazer Vorstadt 122-124

Besichtigung: Auf Anfrage

Zuschlagszeiten: ab Samstag, 24. April 2021, 09:01

Abholung: Dienstag, 27. April 2021 von 09:00 bis 16:00 Uhr

Zum klassischen Katalog
Ohne Gebote (10)
Live-Katalog 
Art. 422387
An­ti­ke Sitz­grup­pe
Artikel Nr: 422.387
In­klu­si­ve 5 Stüh­le Tisch 90 x 120 cm ca 200 Jah­re aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 450 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422388
An­ti­ke Hei­li­gen­fi­gur
Artikel Nr: 422.388
Hö­he 32cm aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann
Details

weichsel: 38 €
4 Gebote
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422389
An­ti­ke Kom­mo­de
Artikel Nr: 422.389
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 128x182x66 [cm] aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 950 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422390
An­ti­ker Spie­gel­schrank
Artikel Nr: 422.390
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 110x275x55 [cm] aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 950 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422391
An­ti­ke Kom­mo­de
Artikel Nr: 422.391
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 148x245x76 [cm] auf der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 950 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422392
An­ti­kes So­fa
Artikel Nr: 422.392
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 200x185x82 [cm] aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 950 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
ÖVG Versteigerungs GmbH
w
Artikel Nr: 422.393
Ab­mes­sun­gen (BxH): 45x130 [cm] re­pa­ra­tur­be­dürf­tig aus der Zeit vom Erz­her­zog Jo­hann
Details

Rufpreis: 150 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422394
An­ti­ker Bei­stell­tisch
Artikel Nr: 422.394
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 76x80x48 [cm] aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 45 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422395
An­ti­ke Ka­ni­sche
Artikel Nr: 422.395
Ge­samt­brei­te 195 cm aus der Zeit von Erz­her­zog Jo­hann Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 150 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422396
An­ti­ke Spie­gel­kom­mo­de
Artikel Nr: 422.396
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 112x250x46 [cm] Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Post: 390 €
1 Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422397
An­ti­ker Kas­ten
Artikel Nr: 422.397
Ab­mes­sun­gen (Bx­HxT): 230x208x67 [cm] Selbst­ab­ho­lung und Selbst­ab­bau
Details

Rufpreis: 490 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422398
Per­ser­tep­pich
Artikel Nr: 422.398
Ab­mes­sun­gen (LxB): 350x270 [cm] Opus Sa­rach Tep­pich SA­ROUGH Sa­rough ge­hört zum west-ira­ni­schen Knüpf­ge­biet von Arak. Der Ur­sprung die­ser wich­ti­gen Pro­ve­ni­enz lag im Dorf Sa­rough nörd­lich von der Stadt Arak (die 1808 un­ter dem Na­men Sul­tana­bad ge­grün­det wur­de und ih­ren heu­ti­gen Na­men im Jah­re 1930 er­hielt). Sa­roughs sind be­kannt für ih­re au­ßer­or­dent­lich gu­te Qua­li­tät und schö­ne Mus­te­rung. Der Flor be­steht aus gu­tem, halt­ba­rem Woll­ma­te­ri­al und ist über­durch­schnitt­lich hoch ge­hal­ten, al­so han­delt es sich bei Sa­rough-Tep­pi­chen eher um schwe­re Tep­pi­che. Vor al­lem die mehr als 50-jäh­ri­gen und ins­be­son­de­re die äl­te­ren Ex­em­pla­re ha­ben ei­nen ex­trem ho­hen Kurs. Bis in die 30er Jah­re des 20. Jahr­hun­derts hin­ein wur­den hier wun­der­vol­le Tep­pi­che und Brü­cken meist für den ame­ri­ka­ni­schen Markt ge­knüpft, die heu­te als an­ti­ke Tep­pi­che ver­ein­zelt aus Ame­ri­ka auf den eu­ro­päi­schen Markt zu­rück­kom­men. Die­se al­ten und an­ti­ken Sa­rough re­impor­tiert aus den USA, wer­den oft auch als "ame­ri­ka­ni­sche" Sa­roughs be­zeich­net. Sehr do­mi­nant war bei fast al­len Stü­cken aus die­ser Zeit das klas­si­sche Dol­den­mo­tiv, wel­ches glei­cher­ma­ßen bei Tep­pi­chen und Brü­cken Ver­wen­dung fand. Man­che Sa­roughs ha­ben ein "Mahi"-Mus­ter kurz für "Mahi-To-Hos", was so viel be­deu­tet wie "Fi­sche im Teich". Die­ses Mus­ter wird auch "He­ra­ti"-Mus­ter ge­nannt, weil es ca. im 16. Jahr­hun­dert in Herat ent­stan­den ist. Ei­ne Ro­set­te wird von ei­ner Rau­te um­schlos­sen, die von zwei ge­bo­ge­nen und ge­zack­ten Blät­tern um­ge­ben ist, in ver­setz­ter Rei­hung durch wei­te­re Rau­ten und Blü­ten ver­bun­den. Der Na­me rührt da­her, dass die­se ge­bo­ge­nen Blü­ten sti­li­sier­ten Fi­schen sehr äh­neln. Der hier an­ge­bo­te­ne Sa­rough scheint nach Ex­per­ten­mei­nung ein USA Re­import zu sein. Die Qua­li­tät des Floors ist au­ßer­ge­wöhn­lich gut. Nur klei­ne­re al­ters­be­ding­te Ab­nüt­zun­gen sind be­merk­bar. Der Ent­ste­hung­zeit­raum wir mit ca. 1920 bis 1930 an­ge­ge­ben. Die­ser Tep­pich weist ei­nen be­son­ders schö­nen Un­ter­schied von zwei Be­trach­tungs­sei­ten auf – ein­mal eher hell – ein­mal eher dun­kel. Zu­sam­men­fas­send se­hen Ex­per­ten durch die­se Sel­ten­heit, der gu­te Er­hal­tungs­zu­stand und die Grö­ße von 350 x 265 cm ei­nen Han­dels­wert von ca. € 13.000,00 bis 15.000,00 (Stand 2009).
Details

Juli: 320 €
24 Gebote
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422399
Per­ser­tep­pich
Artikel Nr: 422.399
Ab­mes­sun­gen (LxB): 300x210 [cm] Opus Bachtar Tep­pich Bach­ti­ar (Bakhti­ar) Bach­ti­ar Tep­pi­che be­ste­hen aus fes­ter und kräf­ti­ger Wol­le. Denn die Tep­pi­che – be­nannt nach den No­ma­den des Stam­mes Bach­tia­ri, die im Sagros­ge­bir­ge na­he der Stadt Is­fa­han le­ben – ge­hö­ren zu den ro­bus­tes­ten al­ler Per­ser­tep­pi­che. Ge­knüpft wer­den Sie da­bei aus di­cker Wol­le, die ih­ren Ver­schleiß min­dert. Sie ist nicht so fein und weich wie die Kork­wol­le an­de­rer Per­ser­tep­pi­che, je­doch hat sie ei­nen kla­ren Vor­teil in ih­rer Re­sis­tenz ge­gen all­täg­li­che Be­las­tun­gen. Vie­ler­orts wer­den Bach­ti­ar-Tep­pi­che mit Mo­ti­ven ge­fer­tigt, die an Gär­ten er­in­nern. Das so­ge­nann­te Ches­ti-Mus­ter weist da­bei De­signs mit Pflan­zen und Tie­ren aus der Na­tur auf. Sie sind aus ty­pi­schen per­si­schen Gär­ten in­spi­riert. Ab und an fin­det man auch Tep­pi­che der Bach­tia­ri, de­ren Mus­ter sich je­nen aus der na­he­ge­le­ge­nen Is­fa­han-Tep­pich­re­gi­on äh­neln. Die­ser Tep­pich mit der Grö­ße von 300x212 ist ein so­li­der Tep­pich in na­tur­far­ben mit Gar­ten­ro­sen-Mus­ter. In die­sem Fall kein Ches­ti-Mus­ter son­dern aus­schlie­ß­lich Or­na­men­tik und Pflan­zen­mus­ter auf. Die En­den sind ab­ge­nutzt – Ab­nut­zungs­er­schei­nun­gen vor­han­den. Trotz­dem ist der Tep­pich von gu­ter Qua­li­tät und sehr ge­pflegt. Ex­per­ten­mei­nun­gen bzw. Schät­zun­gen zum Tep­pich sind nicht vor­han­den. Nach Ge­sprä­chen mit Ken­nern wür­de der Tep­pich zur­zeit (2011) mit et­wa € 800,00 bis € 1.200,00 ge­han­delt wer­den.
Details

Jurij: 91 €
20 Gebote
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422400
Per­ser­tep­pich
Artikel Nr: 422.400
Ab­mes­sun­gen (LxB): 295x200 [cm]
Details

Rufpreis: 25 €
kein Gebot
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422401
Per­ser­tep­pich
Artikel Nr: 422.401
Ab­mes­sun­gen (LxB): 103x147 [cm] Tep­pich Ba­lutch (BE­LUTSCH) Be­lutsch-Tep­pi­che ge­hö­ren zu den bes­ten von No­ma­den ge­fer­tig­ten Tep­pi­chen des Iran. An der Gren­ze zu Af­gha­nis­tan le­bend knüp­fen Be­lut­schen – ein Sam­mel­be­griff für ver­schie­de­ne No­ma­den­stäm­me – schon lan­ge Tep­pi­che, die mit Wol­le aus ei­ge­ner Pro­duk­ti­on ge­fer­tigt wer­den. Die­se No­ma­den­stäm­me ha­ben sich seit je­her mit­tels der Tep­pich­fer­ti­gung und der Nutz­tier­zucht er­nährt und ken­nen so­mit ihr Hand­werk und die Her­kunft al­ler Ma­te­ria­len bes­tens. Die Tep­pi­che sind meist nicht sehr far­ben­froh und im De­sign eher zu­rück­hal­tend. Dunk­le Farb­tö­ne wie Dun­kel­rot, -blau, Schwarz und Braun do­mi­nie­ren die­se in geo­me­tri­schen For­men ge­knüpf­ten Tep­pi­che. Die meis­ten No­ma­den­tep­pi­che sind von klei­ner Grö­ße, da sie ur­sprüng­lich zur ei­ge­nen Nut­zung in Zel­ten ge­knüpft wur­den. Häu­fig han­delt es sich in­zwi­schen um Ge­bets­tep­pi­che aus Schafs- und Zie­gen­wol­le, die die Be­lut­schen selbst pro­du­ziert ha­ben. Die­ser schö­ne No­ma­den-Tep­pich kommt höchst­wahr­schein­lich aus der Grenz­re­gi­on um Zabol im Nor­den der Re­gi­on und wur­de um die Jahr­hun­dert­wen­de zum 20. Jahr­hun­dert ge­knüpft. Der han­dels­üb­li­che Preis für ein Stück die­ser Qua­li­tät liegt zwi­schen € 500,00 und € 800,00 je nach Zu­stand.
Details

Waldemar..: 27 €
3 Gebote
+22%
Diff-Geb.
Bieten
Art. 422402
Per­ser­tep­pich
Artikel Nr: 422.402
Ab­mes­sun­gen (LxB): 200x163 [cm] Tep­pich BACH­TI­AR (alt 200x164) Bach­ti­ar: Der Na­me kommt aus der Zeit, als die Grund­her­ren des Ge­bie­tes, in dem die­se Tep­pi­che ge­knüpft wur­den, Bach­tia­ren wa­ren. Der Bach­ti­ar -Tep­pich wird heu­te von an­säs­si­gen Bau­ern in Haus­fleiß her­ge­stellt, ob­wohl viel­fach an­ge­nom­men wird, dass der Bach­ti­ar ein No­ma­den­tep­pich ist. Die Haupt­pro­duk­ti­on des Bach­ti­ar ist Shar-Kurd, was so viel wie Stadt der Kur­den be­deu­tet. Wei­te­re Un­ter­pro­vin­zen sind Sa­man (Zwei­schuss­wa­re), Ba­ba­heidar (Ein­schuss­wa­re), Chals­ho­tor und Bi­bibaff (Zwei­schuss oder Mehr­schuss­wa­re). In der nörd­li­chen Ge­gend des ei­gent­li­chen Bach­ti­ar -Knüpf­ge­bie­tes wird der Bach­ti­ar-Ar­ma­nib­aff her­ge­stellt. Ob­wohl es zeigt, dass auch Ar­me­ni­er Ge­fal­len an die­sem Mus­ter ge­fun­den ha­ben, ster­ben die­se lang­sam aus, da ein gro­ßer Teil der Be­völ­ke­rung nach Russ­land, ih­re ur­sprüng­li­che Hei­mat aus­ge­wan­dert ist. Der Gar­ten ist das do­mi­nan­tes­te Mus­ter beim Bach­ti­ar. Der Tep­pich ist in recht­ecki­ge, zum Teil auch schach­brett­ar­ti­ge, qua­dra­ti­sche, rau­ten oder auch an­ders­för­mi­ge Fel­der auf­ge­teilt. Dies ver­leiht dem Tep­pich ei­ne ge­wis­se Stren­ge. Ne­ben dem Gar­ten­mus­ter wird bei den hö­he­ren Bach­ti­ar -Qua­li­tä­ten gro­ßzü­gig ein Me­dail­lon mit ent­spre­chen­den Eck­zwi­ckeln an­ge­legt. Für die­sen Tep­pich wer­den Na­tur­far­ben be­vor­zugt, die trotz ih­rer In­ten­si­tät an­ge­nehm wir­ken und im Lau­fe der Zeit ei­ne schö­ne Pa­ti­na be­kom­men. Bes­tens ge­eig­net sind die Far­ben Braun, die für die Kon­tu­ren­zeich­nung ver­wen­det wird, Rot, Fla­schen­grün, Gelb und Weiß als Auf­hel­ler, der den Tep­pich sym­pa­thisch macht. Der Er­hal­tungs­zu­stand (ca. 130.000 Kno­ten/m2) die­ses Tep­pichs mit Ches­ti Mus­ter ist aus­ge­zeich­net. Tep­pich­ex­per­ten neh­men an, dass die­ser Tep­pich in der ers­ten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts ent­stan­den ist. Die han­dels­üb­li­chen Prei­se be­we­gen sich für die­se Tep­pich­grö­ße je nach Zu­stand zwi­schen 1.000,00 und 2.000,00 Eu­ro.
Details

HeinzH: 51 €
13 Gebote
+22%
Diff-Geb.
Bieten